persönliches Business Reengineering – „Alles auf Anfang“

Eigentlich hatte ich doch Alles: Gut bezahlten Job als Geschäftsführer, hübsche Frau, Mercedes Coupe und Penthouse Wohnung mit Dachterrasse. Eigentlich. Denn was ich nicht mehr hatte, war Spaß an all dem. Freude, am Geschafften. Tiefgreifende Empfindungen, wie als Kind, wenn man sich auf Weihnachten freut oder wie beim ersten Mal verliebt sein. Das Einzige, was ich hatte, war der Wunsch nach Veränderung.

Also habe ich meinen Kopf „ausgeschaltet“ und – seit langer Zeit mal wieder – auf meinen Bauch gehört. Es gibt ein sehr gutes Buch von Master Han Shan, den ich vor Jahren persönlich kennen lernen durfte: Wer loslässt, hat zwei Hände frei. Bisher habe ich das immer wieder mal gelesen und „verstanden“, aber jetzt möchte ich es „verinnerlichen“. Also habe ich angefangen, alles aus meinem bisherigen Leben loszulassen, um offen für etwas Neues zu werden. Ich habe meinen Job gekündigt, ohne einen Neuen zu haben. Meine Freundin hat mich verlassen, meine Wohnung habe ich gekündigt und mein Auto verkauft.

Ich habe keine Midlife-Crisis, ich bin auch nicht Burnout-gefährdet. Ich habe einen „Plan“. Einen Emotionsplan. Ich möchte wieder leben, ich möchte etwas er-leben. Ich möchte morgens aufwachen, weil ich mich auf die neue Herausforderung und den Tag freue, dass ich nicht mehr länger schlafen kann. Ich möchte wieder arbeiten und auf die Uhr schauen, nur um festzustellen, dass ich völlig die Zeit vergessen habe und es schon wieder spät ist. Ich möchte mein Leben so intensiv wie möglich gestalten. Ich möchte Abends nach Hause kommen und eine Frau treffen, die mich alles andere vergessen lässt. Ich möchte meine Träume verwirklichen …

Vielleicht bin ich ein Träumer, vielleicht ist das alles sentimentaler Quatsch. Aber ich glaube daran, dass jede große Sache mit einem Traum anfängt. Und ich starte jetzt damit, Meinen zu leben!